logologo

        Giessener Forum    PME      TAA Kontakt    Impressum

Meditation ist ein Abenteuer,
weil man sich selbst zum Forschungsobjekt macht.

Jon Kabat-Zinn

MBSR-Einübung intensiv

Stressbewältigung durch Achtsamkeit ist eine innere Abenteuerreise, bei der Sie immer mehr die Kunst des achtsamen Nicht-Tuns erlernen. Dieses ganzheitliche und praxisnahe Achtsamkeitstraining wurde vor über 35 Jahren von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelt und unter der Abkürzung MBSR (mindfulness based stress reduction) bekannt. Die Wirkungen sind u.a.:

Seminarinhalte sind geleitete Übungen zur Körperwahrnehmung (Body-Scan), einfache und sanfte Atem- und Bewegungsübungen aus dem Yoga, geleitete Geh- und Sitzmeditationen zur Förderung der Eigenwahrnehmung von Körperreaktionen, Gefühlen und Gedankenmuster, Übungen für den Alltag, Gruppengespräche in Stile der Themenzentrierten Interaktion und die Möglichkeit zum Einzelgespräch. 1 ½ Tage verbringen wir im Schweigen.

Das Seminar befähigt, die Praxis der Achtsamkeit für sich und seine berufliche Arbeit gewinnbringend anzuwenden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wohl aber Lust auf Entschleunigung, Stille und Zeitwohlstand.

Alle Teilnehmenden erhalten während des Seminars ein Handout und eine CD. Für die Teilnahme an dem Seminar kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Das Odenwald-Institut ist als Anbieter für Lehrer-, Fortbildungs- und Qualifizierungsangebote akkreditiert. Diese Fortbildung ist bereits vom IQ-Hessen akkreditiert und wird mit Leistungspunkten anerkannt.

Informationen 2016

Informationen 2017

Termine

Zeit: Mo. 10.30 – Fr. 13.00 Uhr
Ort: 69483 Wald-Michelbach
Kursgebühr: 590,- EUR (incl. Handout und CD) für Privatpersonen, 690,- EUR (incl. Handout und CD) für Firmen/Einrichtungen/Selbstständige
Kosten für Unterbringung & Verpflegung: 47,00 bis 57,50 EUR pro Tag (zzgl. Servicepauschale von 20,- EUR pro Woche)

Zur Anmeldung

Rückmeldungen von Teilnehmenden

Die MBSR-Einführungswoche bei Rüdiger Standhardt war eine sehr gelungene Veranstaltung, sowohl die Methode des MBSR kennen zu lernen als auch um deren positive Wirkung der Stressreduktion unmittelbar zu erleben. Ich konnte in dieser Woche richtig Kraft tanken für die künftigen Wochen, die vor mir liegen. Rüdiger Standhardt hat dieses Seminar sehr gut geleitet, achtsam und didaktisch effektiv. Fazit: Unbedingt empfehlenswert!

Michael Fischer, Dipl.-Soziologe, Geschäftsführer von abari, personal- und organisationsentwicklung

Wach werden, bewusst und klar.
Sich selbst und anderen begegnen,
voller Herzensgüte und Wärme.
Immer wieder: sich ausrichten, sich einrichten.
Hier und Jetzt.
Für all das gibt es Raum und Zeit im MBSR-Einführungskurs.
Für all das gibt es Ruhe und Begleitung, Achtsamkeit und Fürsorge.

Prof. Dr. med. Silke Heimes, Ärztin, Poesietherapeutin, MA Coaching, Prof. Kunsttherapie

In einer ungewohnten Umgebung erlebte ich die Einführungsgruppe als einen fünftägigen Prozess des zu mir Zurückkehrens. Wie über eine Wendeltreppe gelangte ich selbst, aber auch die anderen Teilnehmer, Stufe für Stufe weiter in unser Innerstes hinein bis wir uns selbst so nah gekommen waren, dass die Sorgen des Alltags, unsere Ängste und Nöte wie Seifenblasen verblassten. An diesem Punkt erlebten wir tiefe Entspannung und den Platz von echter Ruhe und umfassender Gelassenheit. Das Besondere daran war, dass jeder Teilnehmer selbst bestimmt hat, wie weit er auf seiner persönlichen Wendeltreppe voran gehen wollte. Ich habe diese Tage genutzt um mutig über meine Treppe hinab zu steigen und hatte dabei immer das beeindruckende Gefühl, dass wirklich alles was kam, auch kommen durfte und willkommen war. Eine ganz kostbare und bleibende Erfahrung, die ich auch mit in meinen Alltag genommen habe und die mir jetzt nach vierzehn Tagen immer noch ganz klar und wach im Bewußtsein ist, obwohl mein Arbeitsalltag mit vielen Herausforderungen und unterschiedlichsten Ablenkungen auf mich gewartet hat. Ich habe gelernt, mich nicht mehr zu verlassen.

Bernhard Hötzel, Weinhändler aus Salzburg

Das MBSR-Einführungsseminar bietet die Möglichkeit, auf einfachem, direktem und liebevollem Weg mit sich selbst in Kontakt zu treten. Rüdiger Standhardt macht es den Teilnehmern leicht, sich vertrauensvoll der inneren Erforschung zu widmen. Seine liebevolle, humorvolle und menschliche Art sorgt in strukturierter, lebendiger Form für einen beschützten Raum, in dem Teilnehmer immer wieder herzlich eingeladen werden, in wacher Präsenz nach innen zu schauen. Die Übungen sind auch für Neuanfänger einfach praktikabel, wobei der Rahmen der eigenen Möglichkeiten und Grenzen immer im Blick behalten wird. Dadurch geschehen tiefes Loslassen, nachhaltige Entspannung, innere Gelassenheit und Klarheit. In jedem entsteht ein liebevoller Raum, in dem Urteilsfreiheit, Freude und nicht-konstruiertes Da-Sein sich entfalten.
Das MBSR-Einführungsseminar habe ich als einen Akt bedingungsloser Selbst- und daraus wachsender Nächstenliebe erfahren. Ich bin genährt nach Hause gefahren, voller Zufriedenheit und voller Dankbarkeit. Die Dankbarkeit gilt Rüdiger Standhardt, Jon Kabat-Zinn und allen Menschen, die MBSR vermitteln, erforschen oder aktiv dazu beitragen. Dankbar bin ich auch für das Geschenk meines Lebens, allen Situationen, die das Leben mir beschert, um mir immer wieder Möglichkeiten der Selbsterforschung zu schenken. Ich freue mich, Teil von diesem Prozess zu sein, der nachhaltig zu mehr Bewusstheit, mehr Güte und mehr Wahrheit in der Welt beiträgt.

Marc Vermee, Meditationstrainer

Ich wusste nicht was mich erwarten würde, als ich mich für die MBSR-Einführungswoche anmeldete. Und so war es für mich befreiend zu erleben, dass es in der Meditation nicht darum geht ein besserer Mensch zu werden, sondern sich mit dem Mensch anzufreunden und zu versöhnen, der ich bin. MBSR bietet eine große Bereicherung für meine persönliche Entwicklung und mein inneres Wachstum, sowie die Möglichkeit, diese Früchte auch in meine Arbeit als Friseurin und Yogalehrerin zu tragen.

Petra Lehnigk, Naturfriseurin und Yogalehrerin

Die Vorfreude ist nicht immer die größte Freude! In der Einführungswoche durfte ich die Freude, das Glück, mit mir im Reinen zu sein, für einige Momente erfahren. Das übertraf bei weitem meine große Vorfreude auf diese besondere Zeit. Besonders hilfreich waren mir dabei die berührenden Worte und einfühlsamen Anleitungen zu den Praktiken der Achtsamkeit, die letztendlich alle in einen Punkt münden: Den Atem als meinen besten Freund im Augenblick wahrzunehmen.

Almuth Lipke-Wagenbach, Lehrerin